Lümmel, Piepmatz oder Sahneschleuder?

Wenn man eine erotische Geschichte schreiben möchte, in der Mann und Frau „es“ tun, dann kommt irgendwann unausweichlich der Punkt, an dem die Geschlechtsorgane beschrieben werden müssen.

Vor allem sein bestes Stück ist schwierig zu umschreiben, denn fast alle Begriffe, die mir (und anderen) dazu einfallen, sind einfach nur lächerlich und garantiert nicht erotisch.

Die Überschrift verrät zumindest schon einmal drei Synonyme für „Penis“, die ich nicht verwenden möchte.

Im Ernst, die meisten anderen Synonyme sind auch nicht viel besser.

„Schwanz“ finde ich gut. Das hat was. Aber irgendwann ist auch der Begriff ausgelutscht. (Ha ha.)

„Fleischpeitsche“ oder „Genusswurzel“, „Joystick“ oder „Lötkolben“, „Hosenwurm“ oder „Beckenbrecher“ – das ist doch alles nichts, oder?

Hast du vielleicht bessere Ideen? Immer her damit. Über Input würde ich mich sehr freuen!