Rückblick Januar 2014 – Frühlingsgefühle, schon jetzt!

Mir kommt es so vor, als wäre Sylvester erst gestern gewesen – und morgen beginnt bereits der nächste Monat.

Die Zeit fliegt, wenn man Spaß hat!

Erotische Literatur boomt weiterhin

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich meinen Debütroman Rasputins Ring veröffentlicht. Verhindert durch andere Projekte hat sich der zweite Roman ewig verzögert, obwohl er eigentlich noch für den Sommer 2013 geplant war.

Schwamm drüber! Immerhin habe ich es geschafft, weiterzumachen. Vor zwei Wochen ist meine erste Kurzgeschichtensammlung (Norahs erotische Kurzgeschichten – Band 1) erschienen und der zweite Teil ist bereits in Arbeit.

Wie ich hier schon angedeutet hatte, wird der zweite Band pünktlich zum Valentinstag erscheinen. Für Band 3 habe ich sogar auch schon Ideen gesammelt. Und – ich sprudele förmlich vor erotischen Einfällen – im Sommer kommt eine Kurzgeschichtensammlung, die sich mit dem Thema Sex im Urlaub beschäftigen wird.

Erotische Bücher sind weiterhin „in“ und das freut mich. Nicht nur, weil ich daran als Erotikautorin mitverdiene, nein, auch und vor allem, weil es schon lange an der Zeit war, dass die Menschen offener mit ihren Fantasien umgehen.

Ich denke, dass Shades of Grey nur der Beginn einer frivolen Renaissance war und dass in Zukunft noch viele weitere tolle Bücher in diesem „Grauzonen-Genre“ erscheinen werden.

Tschüss Facebook! Hallo Twitter!

Ich habe mich dazu entschieden, meine offizielle Facebook-Fanseite einzustellen bzw. zu löschen. Seit Mitte Januar gibt es sie nicht mehr – und ich bin froh, dass ich mich von ihr getrennt habe.

Es war immer ziemlich „anstrengend“, in dem Wirrwarr von Optionen das Richtige anzuklicken. Die wenigen Leserinnen und Leser, die sich nach (oder sogar vor) der Lektüre meines ersten Romans dorthin verirrt hatten, wurden von mir ohnehin nicht sehr ausgiebig mit „News“ gefüttert.

Abgesehen davon habe ich eine Radikalkur gemacht und meinen persönlichen Facebook-Account gleich mit entfernt. Nein, ich bereue nichts!

Ganz anders sieht es bei Twitter aus. Nachdem ich im letzten Jahr noch einige Startschwierigkeiten hatte, habe ich mich nun etwas ausgiebiger mit Twitter beschäftigt und es macht Spaß, dort neue, interessante Menschen kennen zu lernen.

Wenn du ein wenig mit mir plaudern willst, dann findest du mich unter dem Namen @WildeNorah – sag doch einfach mal Hallo, wenn du Zeit hast.

Fazit: Ein schöner Monat war das!

Besonders toll finde ich, dass es hier bei mir in der Gegend bisher noch gar keinen richtigen Winter gab. Es ist zwar relativ kalt, aber Schnee gab es hier noch nicht.

Ich freue mich auf den Februar – vor allem natürlich, weil ich mir für den Valentinstag etwas Schönes für meine Leserinnen und Leser ausgedacht habe. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht!

Ach ja, nicht vergessen: Am 23. April 2014 ist Welttag des Buches. An jenem Tag werden bei mir (wildebuecher.de) drei Exemplare von The Virgin Suicides (Jeffrey Eugenides) verlost.